Kampong Chhnang

Reis und Fisch am größten See Südostasiens - Hier lebt das Leben sattgrün und entspannt.

Kampong Chhnang
Unterwegs in Kampong Chhnang

Die Provinz Kampong Chhnang liegt im Zentrum Kambodschas. In dieser Tiefebene schlägt ein immer luftfeuchtes, tropisches Herz und die Menschen leben hauptsächlich sehr ländlich und betreiben Fischfang und bauen Reis an. Das meiste Treiben in der Region findet am Ufer des Tonle Sap Sees statt, dem großen Binnensee Kambodschas, der vom Mekong gespeist wird und schon immer die Geschichte des Landes maßgeblich mitbestimmt hat. Die Böden um das riesige Gewässer sind bis tief hinein in die Provinz enorm fruchtbar und begünstigen einen ganzjährigen Reisanbau. Fischfang wird in der Region natürlich ebenfalls groß geschrieben und ihr Zentrum findet sich in der gleichnamigen Provinzhauptstadt Kampong Chhnang. Sollten Sie während ihrer Kambodscha-Rundreise einige Tage in Phnom Penh sein, lohnt sich ein Abstecher in diese gemütliche Hafenstadt allemal – frischer als hier können Sie einen typischen Süßwasserfisch aus der Region Süd-Ostasien nicht genießen. 

Tonle Sap See

Der Tonle Sap See ist so groß, so voller Geschichten und so beeindruckend, dass er an dieser Stelle ein eigenes Kapitel bekommt. Gespeist vom legendären Mekong, bringt er seit Urzeiten frisches Sediment und damit fruchtbaren Boden in das Herz Kambodschas und begünstigt dadurch einen äußerst ertragreichen Reisanbau. Da sich die Dimensionen des Tonle Sap mit der Trocken- beziehungsweise mit der Regenzeit extrem verändern, hat er kein starres Ufer und das Hochwasser in den Regenmonaten schwämmt das mitgeführte Sediment bis weit in die Ebene der Provinz hinein. Die Oberfläche des Sees dehnt sich von ca. 2800 Quadratkilometern in der Trockenzeit auf ca. 10.500 Quadratkilometer in der Regenzeit aus, während die Wassertiefe von 3 Meter auf 14 Meter anschwillt. Erst Ende November ist das Maximum erreicht und das Wasser fließt langsam wieder ab. Jetzt fängt auch die Hauptsaison für den Fischfang an und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Kambodschaner schon seit Jahrhunderten dann ihr traditionelles Wasserfest, das sogenannte Bon Om Touk feiern. 300 unterschiedliche Süßwasserfischarten finden ihre Heimat in diesem größten See Südostasiens und die Fischpopulation kann zwar noch als gesund und im ökologischen Gleichgewicht bezeichnet werden, aber leider hat in den letzten Jahren auch der industrielle Fischfang auf dem Tonle Sap Einzug gehalten und stört dieses Gleichgewicht bereits empfindlich. Circa die Hälfte der allein in Kambodscha verspeisten 225.000 Tonnen Fisch wird aus diesem See gefangen. Leider ist mittlerweile auch die Wasserqualität gefährdet, was nicht nur dem ökologischen System im Tonle Sap, sondern durch das mitgeführte, verschmutzte Sediment auch dem Reisanbau in der Provinz schadet. Übeltäter diesbezüglich sind Industrieanlagen und wachsende Städte entlang des Mekongs – von China über Thailand bis Kambodscha. Und dennoch – ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn noch sind die Schäden auf den ersten Blick unauffällig und werden auch hoffentlich nicht schlimmer. Vertrauen muss man dabei auf die ASEAN-Gemeinschaft, welche, ähnlich der EU-Staatengemeinschaft, die südostasiatischen Länder ökologisch und ökonomisch erfolgreich in die Zukunft führen will.

Die Provinzhauptstadt Kampong Chhnang City – eine gemütliche Hafenperle am Tonle Sap

Wenn Sie mit als erste Touristen einen Abstecher in diese noch recht unbekannte Region Kambodschas machen wollen, bietet es sich an, die Ausflüge von der Stadt Kampong Chhnang aus zu unternehmen. Den Charme dieser Hafenstadt macht ihre freundliche Bequemlichkeit und malerische Lage direkt am See aus. Hier legen die meisten Fischerboote an und ab und frischer Fisch steht natürlich auf jeder Speisekarte ganz oben. Auch auf einem Tagesausflug oder Wochenendbesuch von Phnom Penh aus können Sie das Flair einmal genießen und Ruhe finden, wenn Ihnen die Hauptstadt ein wenig zu hektisch geworden ist. Über die NR 5 sind es mit dem Mini-Van oder einem Taxi nur 91 km bis Kampong Chhnang- und schon finden Sie sich tief im kambodschanischen Herzen voller Seeromantik wieder. 

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Kampong Chhnang

  • Der Tonle Sap selber ist natürlich die Hauptattraktion der Region. Wenn Sie Kambodschas Land und Leute einmal von der Wurzel aus kennen lernen wollen und wissen möchten, was das traditionelle Leben hier ausmacht, setzen Sie sich einfach in ein Straßencafé in der Nähe zum Hafen in der Provinzhauptstadt und lassen die Eindrücke auf sich wirken. Wenn Sie jetzt noch einen frischen Fisch vom Grill dazu bestellen und mit einem frischen Bier mit einem der Fischer anstoßen, dann sind Sie wirklich im Herzen von Südostasien angekommen und finden auch recht schnell neue Freunde fürs Leben. Die Herzlichkeit der Kambodschaner ist sprichwörtlich und einfach herzerwärmend.
  • Eine Bootsfahrt auf dem See ist weiterhin ein Muss für jeden, der an seine Ufer kommt. Ob Sie nur für eine oder zwei Stunden ein wenig die Ufer entlang fahren möchten oder ob Sie sich für eine lange Tour bis hinunter nach Phnom Penh oder sogar rauf bis nach Siem Reap entscheiden, liegt an ganz an ihren Wünschen und an ihrer Seetauglichkeit. Bis nach Phnom Penh dauert die Fahrt mit der Schnellfähre ca. 3.5 Stunden, bis hinauf nach Siem Reap ca. 4 Stunden. Ein eindrucksvolles Erlebnis ist so eine Bootsfahrt garantiert.
  • Sollten Sie genug vom See haben und auch das Hinterland mit seinem Reisanbau einmal in Augenschein nehmen wollen, können Sie sich mit einem privaten Fahrer in einem Taxi auf den Weg machen. Solche privaten Tagestouren sind durchaus üblich und absolut bezahlbar – auch für den kleinen Geldbeutel.
  • Phnom Da ist ebenfalls einen Besuch wert und kann in einer Halbtagestour erkundet werden. Dies ist ein Naturreservat, welches 28 km von der Provinzhauptstadt entfernt liegt. Hier finden Sie Ruhe im Schatten alter Tropenbäume und beim Gesang exotischer Vögel. 

Anreise und Unterkünfte in Kampong Chhang

Diese Region des Landes ist - wie gesagt - vom Tourismus noch nicht völlig überlaufen, bietet aber Unterkünfte für jedes Budget. Diese finden sich fast ausnahmslos in der Provinzhauptstadt und von knapp 7,- Euro pro Nacht in einem einfachen und sauberen Guesthouse bis zu 25,- Euro für ein gutes Mittelklassehotel steht Ihnen hier alles offen – nur ein High-Class-Hotel, das sucht man hier noch vergebens. Aber das macht Kampong Chhnang ja eigentlich noch interessanter für Asienentdecker.

 

Mit dem Flugzeug können Sie über Phnom Penh und dann mit dem Taxi oder einem klimatisierten Mini-Van über die NR 5 anreisen. Interessanter wird es allerdings, wenn Sie sich von Phnom Penh oder von Siem Reap aus per Fähre über den Tonle Sap in Kampong Chhnang einschiffen.

Zur Übersicht: Reiseziele in Kambodscha

info@kambodscha-spezialisten.com
Schreiben Sie uns
Reiseanfrage

Kein „Kataloggeschwätz“ sondern persönliche und "klipp und klare" Reiseberatung. Unsere Angebote werden speziell für Sie ausgearbeitet und nicht lieblos aus der Schublade gezogen.

Hohe Flexibilität während Ihrer Kambodscha-Rundreise durch privaten Reiseleiter und Fahrer.

Reisetermin, Reiseroute und Hotels genau nach Ihren Vorgaben und gepaart mit unseren guten Ideen. 

Große Kambodscha Rundreise:

Angebot: 14-tägige Rundreise ab Phnom Penh via viele eindrucksvolle Orte, bis hin zu Angkor Wat. Kurz gesagt: Kambodschas Höhepunkte erleben.

Große Kambodscha Reise - 2 Wochen
Große Kambodscha Rundreise. Privat!

Die faszinierende Khmer-Kultur:

13-tägige Privatreise quer durch Kambodscha reisen und dabei viel erleben!

Rundreise in die faszinierende Khmer Kultur
Und noch viel mehr als Angkor Wat
Kambodscha Karte
Kambodscha Karte
Anzeige